Yoga: Warum immer mehr Führungskräfte darauf schwören

06.01.2017 | BLOG, Tipps + Tools

Yoga: Warum immer mehr Führungskräfte darauf schwören

RWE-Chef Peter Terium, BMW-Aufsichtsrats-Chef Norbert Reithofer, Kanadas Premierminister Justin Trudeau und viele weitere Top-Führungskräfte aus Wirtschaft und Politik haben eines gemeinsam: Sie alle praktizieren Yoga. Und zwar nicht nur, weil der uralte Mix aus Körper-, Atem- und Meditationsübungen ihnen effektiv beim Entspannen, Auftanken und Steigern der körperlichen Leistungsfähigkeit hilft. Für Führungskräfte ist Yoga vor allem auch deshalb attraktiv, weil es zahlreiche Kompetenzen weiterentwickelt, die für gute und effektive Führung im 21. Jahrhundert benötigt werden. Wie das genau funktioniert, zeigen die folgenden Beispiele.

Hocheffektives Aufmerksamkeitstraining

Meetings, E-Mails, Anrufe: Ständige Unterbrechungen gehören zur heutigen Arbeitsroutine von Führungskräften dazu. Hinzu kommen Stress, Ärger, Multitasking, Langeweile, Sorgen, Ängste oder auch zwischenmenschliche Probleme. Das alles wirkt sich negativ auf die Konzentrationsfähigkeit aus. Doch gerade diese ist essentiell, um Probleme zu durchdringen oder – häufig kurzfristig – strategische Entscheidungen zu treffen, die gut bzw. gewinnbringend für das Unternehmen sind. Gute Führungskräfte können Prioritäten setzen, ihre Aufmerksamkeit gezielt einer Sache widmen und alles andere für den Moment ausblenden. Genau diese Fähigkeit wird auch beim Yoga intensiv geschult, beispielsweise wenn man sich für mehrere Minuten ganz auf den eigenen Atem fokussiert. In der Yogapraxis trainiert man, seine Aufmerksamkeit zu steuern bzw. zu lenken. Studien haben gezeigt: Wer Yoga praktiziert, kann sich länger konzentrieren, Aufgaben schneller bearbeiten, ist weniger ablenkbar und kann leichter zwischen verschiedenen Anforderungen wechseln als Vergleichspersonen. Ebenfalls nicht zu unterschätzen: Gezielte Yoga-Übungen sorgen nach einer Phase intensiver Konzentration für eine schnelle Erholung des „Konzentrationsmuskels“.

Gelassen durch den Berufsalltag

Gelassenheit ist eine der wichtigen Säulen der Yoga-Praxis. Im Beruf ist sie ein Zeichen von Stärke: Wer in kritischen Situationen die Ruhe bewahrt, sich nicht von seinen Emotionen leiten lässt und zum Beispiel konstruktiv Kritik übt, der genießt in der Regel hohes Ansehen bei Kolleginnen und Kollegen. Wer gelassen ist, reagiert nicht einfach auf einen äußeren Reiz, ohne es verhindern zu können. Stattdessen kann der Gelassene wählen, wie er reagiert – etwa humorvoll statt beleidigend – und behält so die Kontrolle. Aus diesen Gründen treffen gelassene Führungskräfte häufig die besseren Entscheidungen – mit entsprechend positiven Folgen für sich selbst und ihr Unternehmen. Wer regelmäßig Yoga betreibt, trainiert die achtsame Wahrnehmung von Atmung, Körper und Emotionen. Die Folge: Er oder sie kann im (Berufs-)Alltag anders – also gelassener – auf äußere emotionale Reize reagieren. Yoga führt aber nicht nur auf mentaler und psychologischer Ebene zu mehr Gelassenheit, sondern auch rein körperlich: Regelmäßiges Yoga kann den Herzschlag, die Atemfrequenz, den Sauerstoffverbrauch und den Blutdruck verringern.

Ein Weg zu mehr Willenskraft und Selbstdisziplin

Widerstände überwinden, Entscheidungen treffen, Projekte erfolgreich ins Ziel bringen: Willenskraft ist eine wichtige Eigenschaft, die jede Führungskraft benötigt, um langfristig erfolgreich zu sein. Wer besonders willensstark ist, der schafft es besser als andere, Ziele in überzeugende Resultate umzusetzen. Das Problem: Jeden Tag verfügen wir nur über ein begrenztes Maß an Willenskraft. Die Folgen von schwindender Willenskraft: Man wählt vielleicht eine eher sichere Option, vertagt eine wichtige Entscheidung oder verzettelt sich. Wichtige Voraussetzungen für einen vollen „Willenskraft-Speicher“ sind neben persönlichen Voraussetzungen genügend Schlaf und eine ausgewogene Ernährung. Aber man kann seine Willenskraft auch gezielt stärken. Yoga ist hierfür ein mächtiges Tool. Ein positiver Nebeneffekt von regelmäßigem Yoga ist, dass es die Schlafqualität fördert. Dies konnte vor kurzem in einer Schlaf-Studie der Harvard-Universität in Boston nachgewiesen werden. Regelmäßiges Yoga stärkt außerdem die Achtsamkeit für das mentale und körperliche Befinden. Yoga-Praktizierende spüren also besser, wenn die Willenskraft schwindet oder ob die Speicher gerade voll sind. Entsprechend können sie handeln – oder eine gezielte Regenerationspause machen. Yoga fördert außerdem (wie bereits oben beschrieben) die Konzentrationsfähigkeit und hilft dabei, sich auf Wichtiges – auch für längere Zeit – zu fokussieren. Entsprechend weniger Willenskraft wird benötigt, um eine Aufgabe zu bewältigen.

Mit Business-Yoga berufliche Herausforderungen meistern

Speziell für Berufstätige habe ich ein maßgeschneidertes Business-Yoga-Konzept entwickelt. Die Teilnehmer erhalten hier einen „Yoga-Werkzeugkasten“ mit einfachen Übungen, die ihnen effektiv dabei helfen, berufliche Herausforderungen souverän und entspannt zu meistern. Das Besondere: Alle Übungen lassen sich ohne zusätzlichen Zeitaufwand in den Alltag integrieren. Weitere Informationen zu meinen Business-Yoga-Seminaren finden Sie unter http://melanie-kohl.de/services/seminare-workshops/. Gerne beantworte ich Ihre Fragen.

So fühlt sich Deutschland:

Wie fühlen SIE sich? Machen Sie mit! Vergeben Sie jetzt Sternchen zu den Wohlfühl-Fragen der WHO →

Melanie Kohl - Teaser Keynotes

VORTRÄGE +
KEYNOTES

Volle Impulskraft voraus! 

melanie-kohl-teaser-beratung-01

STRATEGIE +
BERATUNG

Gesunde Top-Leistungen bringen mehr für alle

Melanie Kohl - Coaching

COACHING +
SUPERVISION

Stärke aus Veränderung gewinnen …

KRAFTZEIT TOSKANA 2018
  • kreis-wesel-
  • metro-group-
  • gewofag-
  • lions-
  • aldi-sued-
  • benteler-
  • spd-
  • bvfgp-
  • studio-47-
  • nutrimmun-
  • kreis-mettmann-
  • krefeld-
  • kreis-kleve-
  • thyssenkruppsteel-
  • hodey-
  • siemens-
  • fom-
  • geldern-
  • wdr-
  • ihk-
  • terex-
  • asdonkshof-
  • kza-
  • dav-
  • barmer-gek-
  • hra-
  • kreis-dueren-
  • system-dialog-med-ag-
  • gruenenthal-
  • inoges-
  • polizei-nrw-
  • bpw-

Ihr Pausenplaner - für mehr Power und Produktivität

Mehr Leistung durch perfekte Pausen, dieser Planer zeigt Ihnen, wie es geht. Plus Newsletter, alles gratis.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung.

Share This